Informationsplattform Nano-Sicherheit
 
Hessenboebbel
www.nano-sicherheit.de

Verbraucherinformationen: Unternehmen und Verbände

www.nano-sicherheit.de

Verbraucherinformationen von Unternehmen zu Nanotechnologien

Industrieverbände und Unternehmen bieten unterschiedliche Informationen für Verbraucherinnen und Verbraucher zu Nanotechnologien an. Auf den folgenden Seiten sind Beispiele solcher Informationsangebote der jeweiligen  Akteure aufgeführt. Ausgewählt wurden vor allem Aktivitäten, die auf nationalen oder internationalen Veranstaltungen vorgestellt wurden. Die Seite wird kontinuierlich weiter ausgebaut.

www.nano-sicherheit.de

Verband der Chemischen Industrie, Deutschland (VCI)

Der VCI berichtet auf seinen Nanotechnologie-Internetseiten über seine vielfältigen Aktivitäten in diesem Bereich. Zu finden sind Veranstaltungshinweise und Informationsbroschüren für Mitgliedsunternehmen ebenso wie Informationsangebote für Verbraucherinnen und Verbraucher.

Besonders hervorzuheben in der Verbraucherkommunikation ist das Angebot der NanoBox "Wunderwelt der Nanomaterialien" mit Lernmaterialien und Experimenten für Schulklassen. Im Mai 2017 kam bereits die 5. Auflage heraus. Die NanoBox kann auf folgendem Link bestellt werden:

Link zur NanoBox

Link zur Übersichtsseite des VCI zu Nanomaterialien

Der VCI führte 2007 - 2011 regelmäßig Vortrags- und Dialogveranstaltungen für interessierte Bürgerinnen und Bürger unter dem Titel "Forum Zukunft" durch.  Die Veranstaltungen waren Teil der Initiative „Chemie macht Zukunft“.

Link zu weiteren Informationen zum "Forum Zukunft" 

 

www.nano-sicherheit.de

Hinweise und Entscheidungshilfe zur Zutatenkennzeichnung von "technisch hergestellten Nanomaterialien" gemäß Lebensmittelinformationsverordnung (LMIV): Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde e.V. (BLL)

Der Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde e. V. (BLL) ist ein Verband der deutschen Lebensmittelwirtschaft aus ca. 500 Verbänden, Unternehmen und Einzelmitgliedern aus dem gesamten Lebensmittelbereich.

Seit Dezember 2014 ist die Lebensmittelinformations-Verordnung (LMIV) gültig. Es ist festgelegt, dass technisch hergestellte Nanomaterialien, die als Zutat in Lebensmitteln enthalten sind, dementsprechend zu kennzeichnen sind. Wie bereits bei Kosmetika eingeführt, erfolgt die Kennzeichnung durch die Vorsilbe "nano" bei der jeweiligen Zutat. Hierzu hat der Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde e.V. (BLL) Hinweise und Entscheidungshilfe zur Zutatenkennzeichnung von "technisch hergestellten Nanomaterialien" gemäß Lebensmittelinformationsverordnung (LMIV) veröffentlicht.

Link zur Veröffentlichung (.pdf, 795.8KB)

Link zur Nanotechnologieseite von BLL

 

www.nano-sicherheit.de

Gesamtverband textil+mode

Im Bereich Textilien stellt der Gesamtverband textil+mode - Dachverband der deutschen Textil- und Modeindustrie - Informationen zu Nanotechnologien bereit.

Zentrale Informationen rund um die Nutzung von Nanotechnologien im Textilbereich sind in der Broschüre nano|textil zusammengefasst worden. Neben konkreten Anwendungsbeispielen werden Nutzen und Risiken diskutiert.

Darüber hinaus greift der Gesamtverband textil+mode in seinen "Wissenschaftlichen Textilbriefen" verschiedene, aktuell diskutierte Themenfelder von Nanotechnologien in Textilien, beispielsweise schmutzabweisende oder antimikrobielle Oberflächen, auf und erläuterte diese mit wissenschaftlichem Hintergrund.

Link zur Broschüre nano|textil (.pdf, 2.56MB) Stand: Dezember 2010

Link zur Nanotechnologien-Seite des Gesamtverband textil+mode

www.nano-sicherheit.de

IKW: Verbraucherinformationen Körperpflege- und Waschmitteln

www.nano-sicherheit.de

BASF SE Verbraucherinformationen zur Nanotechnologie

Die BASF hat im Rahmen des Dialogforum Nano gemeinsam mit Verbraucher- und Umweltorganisationen, Unternehmen, Gewerkschaften, wissenschaftlichen Organisationen und Kirchen einen Leitfaden mit Empfehlungen für die Information, Verbraucherkommunikation, Transparenz undveröffentlicht.

2014/2015

2011/2012

2009/2010

 

BASF informiert selbst auch auf den eigenen Webseiten Verbraucher über ihre Aktivitäten im Bereich Nanotechnologien. Verbraucher finden hier die wesentlichen Grundlagen von Nanotechnologien erklärt und anschauliches Material zu Produkten mit kurzen Filmen. Gezeigt wird, wie Nanomaterialien in den Produkten funktionieren. Wie die BASF Fragen zum verantwortlichen Umgang mit Nanomaterialien in der Produktion und zur Sicherheit im fertigen Produkt angeht, wird auf den Seiten zum Dialog oder im Verhaltenskodex zum verantwortlichen Umgang mit Nanomaterialien erläutert.

Link zu den Nanotechnologieseiten der BASF