Informationsplattform Nano-Sicherheit
 
Hessenboebbel
www.nano-sicherheit.de

Grundlagen

Bild
©lily | Fotolia.com
Materialien in nanoskaliger Form können ganz unterschiedliche Eigenschaften entfalten. Aus diesem Grund lassen sich generelle Aussagen zu den Risiken von Nanomaterialien nach dem derzeitigen Stand der Forschung nur schwer treffen. Überblickstudien befassen sich mit den Grundfragen der Risikobewertung von Nanomaterialien.Das Vorsorgeprinziphilft, ungewisse Risiken direkt zu minimieren.Einzelfallbetrachtungen ermöglichen eine individuelle Risikobewertung des eingesetzten Nanomaterials.weiter zum Thema
www.nano-sicherheit.de

Arbeitssicherheit

Bild
©Darren Baker | Dreamstime.com
In verschiedenen Leitfäden wurden Maßnahmen zusammengestellt, um einen verantwortungsvollen Umgang mit möglichen Risiken zu gewährleisten. Im Zentrum stehen Substitutionsmöglichkeiten, technische Maßnahmen zur Expositionsminderung, wie z.B. die Arbeit in geschlossenen Systemen, organisatorische Maßnahmen und persönliche Schutzmaßnahmen. Auf dieser Seite finden Sie nationale und internationale Leitfäden zum Arbeitsschutz und zur Arbeitssicherheit. weiter zum Thema
www.nano-sicherheit.de

Umweltschutz

Bild
© Degussa
Mögliche Risiken, die durch die Freisetzung von Nanopartikeln in der Umwelt hervorgerufen werden könnten, sind ein zentrales internationales Forschungsgebiet. Geprüft werden soll, ob unerwünschte und nicht vorhersehbare Wirkungen entstehen können. Hierzu zählen toxische Wirkungen auf Tiere und Pflanzen oder Anreicherungen in Luft, Wasser und Boden. Untersucht werden soll ebenfalls die Abbaubarkeit sowie das Deagglomerationsverhalten (Zerfall) von Nanopartikeln nach der Freisetzung.weiter zum Thema
www.nano-sicherheit.de

Produktsicherheit

Bild
© nicolas_ | iStock

Die Begriffe des Verbraucherschutzes, der Konsumentensicherheit oder der Produktsicherheit werden in der Regel synonym verwendet. Im Zentrum der Debatte stehen Fragen, ob von den Produkten, in denen Nanomaterialien enthalten sind, Risiken für die Gesundheit der Verbraucher ausgehen.

weiter zum Thema
www.nano-sicherheit.de